Mikrofaser-Beton aus Fibrofor von der Brugg Contec AG

Die Brugg Contec AG liefert weltweit Mikrofasern fur Beton

Von St. Gallen in der Schweiz aus liefert das Unternehmen Brugg Contec AG das Baumaterial fur hochmoderne Beton-Verarbeitung. Das Material Fibrofor hat hierbei den Schwerpunkt in der Produktauswahl. Nach EN 14889-2 CE werden innovative Anwendungen mit diesem Beton-Material durchgefuhrt.

Die Faser Fibrofor in den Ausfuhrungen Standard - High Grade - Multi - Diamond

Bei der Herstellung von Fundamentplatten kann die Faser bei Industrieboden und Wanden zum Ersatz von Stahl eingesetzt werden. Dafur gibt es verschiedene Ausfuhrungen der Faser Fibrofor. Die Standard-Variante dient zur Produktion von Estrich und Mortel. Die Fibrillierung wird kontrolliert angewandt. Eine Schwindbewehrung, die plastisch erfolgt, hat eine Reduktion der Matrix (Schwindrisse) zur Folge. Diese sorgt fur eine hohere Dauerhaftigkeit des Betons. Fur Estrich-Boden eignet sich die Faser Fibrofor Multi. Hartbeton, Mortel und Beton bis 1.000 Grad werden mit Multi verarbeitet. Die Hochleistungs-Monofaser Diamond wurde mit einer hohen Faserzahl versehen. Somit wird der Mikrofaser Beton gut durchgemischt und gleichmassig verteilt. Die Dosierungen werden je nach Anwendungsort statisch ausgewertet.

"Kunststofffasern wo immer moglich, Stahlbewehrung wo unbedingt notig"

Diese Philosophie hat sich die Brugg Contec AG als Aufgabe gestellt. Im Jahre 2010 Hat man sich das technische Wissen mit der Grundung der Aktiengesellschaft angetragen. Zuvor in den 1970er Jahren unter der Firma Arnheiter AG (Forta Seilwerke) begann die Entwicklung bis hin zum heutigen Standard des Unternehmens. Die Faserbetontechnologie mit Fibrofor und der Makrofaser Concrix wurden nach jahrelangen Untersuchungen und Testreihen die Materialien gefunden, die Mikrofaser Beton sicherer und langlebiger machen. Architekturburos und Ingenieure werden von den Fachkraften beraten. Bauherren und Betonwerke unterstutzt die Brugg Contec AG mit den notigen Standards bei der Herstellung von Mikrofaser Beton. Die Bemessung der Statik und aktuelle Normen (Eurocode) werden hierbei berucksichtigt. "Wo immer moglich" werden die Fasern eingesetzt "wo unbedingt notig".